You are currently viewing Die neue Kultur-Reihe

Die neue Kultur-Reihe

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Die Aufregung ist bis in die Schnurrhaare zu spüren. Yoki, Finlay und ich sind zurück! Willkommen auf unserer eigenen Website von Schnurrkultur.

Weiterentwicklung auf allen Seiten

Während meiner Weiterbildung arbeite ich mich durch die Anforderungen in den Bereichen Design, Marketing, Text und Technik. Wie bei jedem Umzug gibt es noch viel zu tun, deshalb seht es mir bitte nach, wenn noch nicht alles passt. Die bereits veröffentlichten Texte habe ich mit weiterführenden Links versehen. Wenn ihr also noch nicht alle Texte gelesen habt, lohnt sich ein Blick zurück auf die älteren Beiträge.

Ich plane in nächster Zeit, einen Schnurr-Letter einzurichten. Damit verpasst niemand die neuesten Beiträge, der nicht in den sozialen Netzwerken aktiv ist. Bis es soweit ist, könnt ihr uns auch über den RSS-Feed abonnieren.

Die größte Neuerung: Die Kultur-Reihe

Vor unserer Sommerpause versprach ich euch eine Überraschung. Es gibt eine neue Reihe, die sich intensiver mit Kultur beschäftigt. Ich plane in regelmäßigen Abständen Interviews mit Kulturschaffenden, Features und Porträts. Von Musik über Kunst bis zur Literatur wird alles dabei sein, worauf ich mich sehr freue. Zu Beginn gibt es ein Interview mit der US-amerikanisch-kanadischen Autorin Laini Giles und ihrer deutschen Übersetzerin Roswitha Giesen.

Eine der ersten beiden Interviewpartnerinnen: Roswitha Giesen

Seit meinem Studium kenne ich Roswitha Giesen, die freiberuflich als Übersetzerin für Englisch und Französisch arbeitet. Schon als Kind war sie von Fremdsprachen fasziniert. Ihr Großvater übersetzte mittelalterliche Werke und Roswitha half ihm dabei, die Texte für die Publikation vorzubereiten. Sie studierte Literaturübersetzen in Düsseldorf, wo wir uns kennenlernten.

Weitere Infos zu ihrer Arbeit findet ihr auf Roswithas Website.

Porträt Roswitha Giesen
Roswitha Giesen

Der vergessene Flapper. Die Geschichte von Olive Thomas, ein Roman von Laini Giles

Roswitha schenkte mir zum Geburtstag eine ihrer ersten literarischen Übersetzungen: Der vergessene Flapper. Die Geschichte von Olive Thomas. Die Autorin Laini Giles studierte an der University of North Texas Kunstgeschichte und Englisch. Sie arbeitet als technische Redakteurin im Bereich Computer-Software. Den Roman Der vergessene Flapper. Die Geschichte von Olive Thomas publizierte die Autorin selbst.

Porträt Laini Giles
Laini Giles

Flapper sind übrigens selbstbewusste Frauen seit den 1920er Jahren, die neue Wege in der Mode und im Aussehen einschlugen. Wer sich genauer informieren möchte, dem empfehle ich das Filmlexikon der Uni Kiel.

Mir gefiel der Stoff um die frühen Hollywood-Stars, denn damals liefen viele Dinge ganz anders als heute, auch wenn Schauspielerinnen immer noch weniger Gage bekommen als ihre männlichen Kollegen.

Alles Weitere zum Roman und auch zu Haustieren erzählen euch die beiden ausführlich im Interview. Viel Spaß beim Lesen!

Schreibe einen Kommentar