<i>Die Bienen</i>: Abenteuer im Bienenstock

Die Bienen: Abenteuer im Bienenstock

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare
  • Lesedauer:3 min Lesezeit

Endlich Frühling! Dieses Jahr dauert es für mich, Yoki, als Spanierin gefühlt ewig, dass die Temperaturen wieder ansteigen. Ich freue mich, wieder im Gras zu sitzen. Auch die anderen Tiere in unserem Garten und in der Nachbarschaft genießen die Natur: der Nachbarshund, unser Eichhörnchen, Mäuse, Tauben, Rotkehlchen und seit neuestem auch Hasen im Garten nebenan. Doch wen vergessen die Menschen gern? Richtig, Insekten. Gerade Bienen spielen eine wichtige Rolle in unserem Ökosystem, aber sie leiden: Pestizide und immer weniger Lebensraum mit passender Nahrung machen ihnen das Leben schwer. Am 20. Mai ist der Weltbienentag und zu diesem Anlass stelle ich euch den Roman Die Bienen von Laline Paull vor.

Die Bienen: Kleine Heldin, großes Abenteuer

Stell dir vor, du bist nur eine Nummer. Nummer 717. Austauschbar. Du sollst deine Pflicht erfüllen und wenn nicht, wirst du hart bestraft. So geht es Arbeitsbiene Flora, die als Pflegerin die Larvenkinder füttert. Die Rangordnung ist streng und Widerworte sind nicht erwünscht. Schon gar nicht Verstöße gegen die eiserne Regel, dass allein die Königin Eier legen darf.

Flora jedoch hält sich nicht daran und obwohl sie dadurch in großer Gefahr schwebt, tut sie alles, um ihr Ei zu retten und ihren Nachwuchs schlüpfen zu lassen. Während dieser Zeit steigt sie von der Pflegerin zur Sammlerin auf und darf dadurch den Bienenstock verlassen, um nach Nektar zu suchen.

Gefahren lauern überall

Während ihrer Flüge trifft sie auf fiese Wespen, muss Bogen um verseuchte Felder schlagen und sich vor den lauernden Spinnen vor dem Bienenstock in Acht nehmen. Draußen lernt sie die Drohnen kennen, die dem Bienenvolk keinen großen Dienst erweisen, außer sich mit der Königin paaren zu dürfen.

Am schlimmsten ist allerdings die Gefahr von außerhalb, die Floras Zuhause zu zerstören droht. Als die Bienen angegriffen werden, versucht Flora verzweifelt, ihr Kind zu retten.

Die Bienen: Abenteuer trifft auf Realität

Die britische Autorin Laline Paull zeigt anhand von Floras Schicksal, dass Bienen heutzutage vielen Gefahren ausgesetzt sind. Mit viel Tempo, Einfühlungsvermögen und immer neuen Wendungen fesselt der Roman bis zur letzten Seite. Die Natur steht im Mittelpunkt und der Mensch kommt hier lediglich am Rande vor, was wir drei gut finden, da es etwas Abwechslung und neue Perspektiven ermöglicht.

Jeder Mensch kann einen Beitrag zum Schutz der Bienen leisten, nicht nur am Weltbienentag. Es reicht schon ein kleines Plätzchen Erde, um es mit bienenfreundlichen Blumen zu bepflanzen. So haben die kleinen Helfer vielleicht noch eine Chance.

Schreibe einen Kommentar